Touch Down der 6. Sustainability Challenge unter dem Motto „Smart City – Stadt der Zukunft?“

Touch Down der 6. Sustainability Challenge unter dem Motto „Smart City – Stadt der Zukunft?“

Am 22. Juni fand der Touch Down der bereits sechsten Sustainability Challenge – einer inter- und transdisziplinäre Ringlehrveranstaltung der vier größten Wiener Universitäten (WU, BOKU, Uni Wien, TU) zum Thema nachhaltige Stadtentwicklung im Kuppelsaal der TU Wien statt.

Beim diesjährigen Abschlussevent der Sustainability Challenge präsentierten rund 60 Studierende die Ergebnisse Ihrer Service Learning Projekte zum Thema Smart City, die sie gemeinsam mit diversen PartnerInnen während des Sommersemester 2015 entwickelt haben. Über vier Monate haben interdisziplinäre Studierendengruppen theoretische Inhalte zu den Themen Klimawandel, Governance und Ökologische Ökonomie, Nachhaltiges Bauen und Energie als auch sozial-ökologische Politiken gehört und anhand dieser – beraten durch die UniversitätsprofessorInnen und ExpertInnen Helga Kromp-Kolb (BOKU), Verena Madner und Christian Rammel (WU), Karin Stieldorf und Demet Suna (TU) sowie Alice Vadrot (Uni Wien) – Nachhaltigkeitsprojekte mit PraxispartnerInnen entwickelt und umgesetzt.

Die Studierenden bearbeiteten Projekte zum Themenschwerpunkt “Smart City – Die Stadt der Zukunft?” Die breit gestreuten Inhalte der Service Learning Projekte ergaben sich aus konkreten Herausforderungen der beteiligten PartnerInnen wie etwa die Bespielung eines Leerstandes im Stuwerviertel in Zusammenarbeit mit der Gebietsbetreuung Stadterneuerung*2/20, Bearbeitung von Low Tech Stadtteilen gemeinsam mit der Stadt Wien (MA20), die Erarbeitung eines Workshops zum Thema Smart City mit dem AIT, die Gestaltung des Umwelttags im BMWFW, die Begleitung der Digitalisierungsinitiative von Digital City Wien, die Erstellung von Befragungen zu Ernährungsgewohnheiten in Kooperation mit einem veganen Restaurant (Deli Bluem) oder dem Herausfinden innovativer Mikrostandorte gemeinsam mit der MA 18. Details zu den jeweiligen Projekten findet man hier.

Beim Touch Down wurden mittels kurzer Pitches die Ergebnisse der Projekte vorgestellt und anschließend in Form von Poster Präsentationen oder produzierten Filmen detailreicher erklärt. Bei der Podiumsdiskussion mit zwei Expertinnen der Sustainability Challenge, Verena Madner (WU) und Helga Kromp-Kolb (BOKU), zwei VertreterInnen aus der Praxis, Katharina Söpper (MA18) und Andreas Schuster (ASCR – Aspern Smart City Research), sowie zwei TeilnehmerInnen der Lehrveranstaltung, Monika Zahnt und Jakob Balassa, wurde das Potential und die Problematik des Smart City Ansatzes von verschiedenen Perspektiven beleuchtet und diskutiert.

Im Anschluss gab es ein frisch zubereitetes veganes Buffet, zur Verfügung gestellt von Deli Bluem, bei dem die Anwesenden die Möglichkeit hatten sich untereinander auszutauschen und die Poster und Videos nochmals in Ruhe zu betrachten und sich mit den InitiatorInnen über ihre ganz persönlichen Erfahrungen und Visionen zu unterhalten.

Hier geht es zu den Bildern des Abends.