LA21

Wiederbelebung der Alserbachstraße

LA21plus_Logo_cmyk_090528

Die Alserbachstraße hat eine wichtige städtische Bedeutung für Wien, da sie auf Grund des Julius- Tandler Platzes und des Franz Josefs Bahnhofs ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt ist. Die Schwächen der Alserbachstraße sind jedoch die hohe Verkehrsbelastung, viele Leerstände, fehlende Durchgrünung und ein fehlendes Image. Aus diesem Grund war der Fokus dieses Studierendenprojekts mit Unterstützung der Lokalen Agenda 21 Maßnahmen zur Stärkung dieses Bereichs zu erarbeiten.

Im Rahmen des Projektes war es den Studierenden wichtig möglichst viele BewohnerInnen aus unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen in den Aufwertungsprozess der Alserbachstraße einzubinden. Ihr Ziel war es dabei zu einem Nachdenkprozess anzuregen und vor allem eine stärkere Vernetzung der Bevölkerungsgruppen zu schaffen. Um dies zu erreichen hat die Gruppe unterschiedliche Methoden herangezogen.

Im Rahmen des Projekt wurde mit der bestehenden Agenda-Gruppe im Alsergrund zusammengearbeitet und gemeinsam die von ihnen bereits entwickelten Projektideen mit der Bevölkerung gegencheckt. So konnte die Gruppe erste Erfahrungen mit BürgerInnenbeteiligung machen und diese auch gleich ausprobieren.

Dies passierte in zwei öffentlichen Aktionen in der Alserbachstraße: An zwei verschiedenen Tagen wurden an zwei verschiedenen Plätzen in der Alserbachstraße Fragen aufgestellt, mit dem Ziel, mit PassantInnen ins Gespräch zu kommen:

Wie sehen sie die Alserbachstraße, fühlen sie sich hier wohl, wo bräuchte es Verbesserungen, wie sehr identifizieren sich die Menschen hier mit dieser Straße usw.

Wichtig war es der Gruppe dabei unterschiedliche Meinungen einzuholen, um einen umfangreichen Blick auf das Thema werfen zu können und verschiedene Meinungen innerhalb des Vorhabens einen Platz einzuräumen, um attraktive Maßnahmen zu entwickeln.

Weitere Infos zum Projekt finden sich in diesem Film: Agenda vor Ort Alserbachstraße

Am Projekt beteiligte Studierende
Lydia Etzlstorfer (Soziologie, Uni Wien), Katharina Peer (Raumplanung und Raumordnung, TU Wien), Verena Schuhbeck (Wirtschaftspädagogik, WU Wien)

Kontakt Lokale Agenda 21 Wien
Andrea Binder-Zehetner: binder-zehetner@la21wien.at
Herbert Bork: herbert.bork@stadtland.at