BMWF

Gelebte Bildung für Nachhaltige Entwicklung im Bundesministerim für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft – Der Tag der Umwelt

Logo - BMWFW

Das gemeinsames Service Learning Projekt mit Studierenden der Uni Wien, WU Wien, BOKU und TU Wien sowie fünf Lehrlingen des BMWFW fand im Rahmen der Sustainability Challenge 2014 zum Thema Umweltschutz im Ministerium statt. Resultat der Zusammenarbeit ist neben einem 8-Minuten-Film, der am Tag der Umwelt im Ministerium präsentiert wurde, ein Projekt wobei die Lehrlinge selbst eine Vorbildfunktion in Sachen Umweltschutz übernehmen.

„Bewusstsein schaffen für ein Thema das uns alle betrifft.“ Dieses Statement wählten die Lehrlinge und Studierenden bewusst als Einstieg Ihres Film – dem professionellen Resultat einer viermonatigen Zusammenarbeit mit einer Studierendengruppe der Sustainability Challenge. Für die fünf Lehrlinge des BMWFW war der 5. Juni 2014 heuer ein spezieller Tag. Die Aufgabenstellung war es den Tag der Umwelt gemeinsam mit einer Studierendengruppe für das Publikum attraktiv und anschaulich zu gestalten. Aus diesem Grund soll der gemeinsam produzierte Film vor allem die Herzen und Hirne der MitarbeiterInnen des Ministeriums ansprechen und auf die Themen Nachhaltigkeit und Umweltschutz im BMWFW aufmerksam machen. Die Lehrlinge übernehmen mittels der Aktion Vorbildfunktion für Ihre KollegInnen und andere MitarbeiterInnen im BMWFW. Der Fokus auf Strom- und Energie bzw. Papierverbrauch wählten die Lehrlinge und die Studierenden bewusst als zentrale Themen im Film, die im Ministerium direkt umgesetzt werden können.

ait_logo

Hintergrund der Aktion ist ein internes Umweltschutzprojekt am Ministerium, das einen Fokus setzt auf Themen wie die praktische Umsetzung von „Abfallvermeidung und -verwertung“, „Green IT und Energiemanagement“ sowie die Bewusstseinsschaffung für die Relevanz von Umweltschutz im BMWFW. Informationen wie das Ministerium dieses Projekt angeht, gewonnen die Lehrlinge und Studierende über Interviews mit aktiven Personen im Projekt wie Sektionschefin und Initiatorin des Projekts Dr.in Elisabeth Freismuth, Mag. Kilian Dorda (Umweltleifäden) und Isabell Duscher (Leiterin Umweltprojekt). Zentrale Träger bei der Umsetzung von nachhaltigen Maßnahmen sind neben der Organisationskultur insgesamt jede einzelne MitarbeiterIn, die diese in Ihren täglichen Routinen praktizieren sowie als MultiplikatorInnen für das wichtige Thema auftreten. Genau da setzt der Film als Projektergebnis an und übersetzt die gemeinsamen Resultate der Workshopsessions zwischen den Studierenden und Lehrlingen auf kreative und visuell ansprechende Weiße. Zentral war vor Anfang an die Lehrlinge aktiv in die Gestaltung und Entwicklung des Projekts miteinzubeziehen, sich gegenseitig auf einer Augenhöhe zu begegnen und voneinander zu lernen. Beim Dreh sowie während der Nachbearbeitung konnten die Lehrlinge und Studierende ihr Wissen und die Übersetzung des oft sperrigen Themas Nachhaltige Entwicklung in der Praxis angewandt erweiterten. Das Storyboard des Filmes setzt dort an wo die Gruppe am meisten Potential zur Veränderung im Ministerium sieht: beim Energiesparen (wie Licht abdrehen, richtiges Lüften bzw. Heizen) und bei der Abfallvermeidung (wie Papier sparen oder Recycling).

Am Projekt beteilige Lehrlinge und Studierende
Lehrlinge: Katharina Eigner, Thomas Fritsch, Alberina Nuka, Lisa Stifter, Stefan Wallner
Studierende: Margaux Cluse (Master Politikwissenschaft /Uni Wien), Stefanie Greiner (Master Management/WU Wien), Maximilian Manderscheid (Water Management and Environmental Engineering/BOKU), Steffen Ries Master Wirtschaftsingenieurwesen-Maschinenbau (TU Wien)

Kontakt BMWFW
Evi Frei: evi.frei@bmwf.gv.at