BMWFW & Mutmacherei

BMWFW und Mutmacherei

Positiv zum Wandel


Mit der Agenda 2030 sind alle Ministerien verpflichtet, zur kohärenten Umsetzung der SDGs beizutragen. Grundvoraussetzung für die Erreichung der nachhaltigen Ziele ist der Ausbau der inter- und transdisziplinären Ansätze sowie die Erprobung von Möglichkeiten die reichlich vorhandene universitäre Expertise für Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zugänglich und nutzbar zu machen. Die Mutmacherei holt Projekte vor den Vorhang, die sich für einen ökologischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Wandel einsetzen. Das soll nicht nur der Information dienen, sondern auch dabei helfen, die Aufmerksamkeit auf Positives und Gelingendes zu richten, um die eigene Handlungsfähigkeit zu stärken. Die Zusammenarbeit mit dem BMWFW bietet die Gelegenheit, neue Sichtweisen einzubringen sowie den universitären Bereich einzubinden.

Projektbeschreibung und mögliche Fragestellungen

„Positiv zum Wandel“ – Videoprojekt zu Positivität und Nachhaltigkeit
Positivität bezeichnet die bewusste Entscheidung, die eigene Aufmerksamkeit immer wieder gezielt auf Positives, Gelingendes und Lösungsansätze zu richten. Gerade was Themen wie Nachhaltigkeit, Klimawandel oder Urbanisierung betrifft, liegt die Aufmerksamkeit in der Berichterstattung oft auf genau dem Gegenteil. Was könnte der wissenschaftlich fundierte Ansatz der Positivität daran ändern, wie wir diese Themen wahrnehmen? Wie könnte man mit Positivbeispielen andere zu nachhaltigem Wandel motivieren?
Wir wünschen uns als Output zum gemeinsamen Projekt einige Kurzvideos zum Thema Positivität und Sustainable Development Goals. Dabei soll einerseits in einem Einführungsvideo festgehalten werden, was Positivität ist und inwiefern dieser Ansatz zu nachhaltigem Wandel beitragen kann, andererseits sollen bereits existierende Projekte auf ihre Positivität untersucht werden. Diese Projekte sollen aus ehemaligen Gewinnern und Nominierten des von BMWFW und BMLFUW vergebenen Sustainability Awards ausgewählt werden.

Wie genau diese Videos aussehen sollen, werden wir im Team gemeinsam entscheiden. Vielleicht wird aus dem Projekt ja der Beginn einer Mut machenden Videoserie!