Elena Zepharovich mit Sustainability Challenge LV für Ars docendi Award für exzellente Lehre nominiert

Elena Zepharovich mit Sustainability Challenge LV für Ars docendi Award für exzellente Lehre nominiert

Elena Zepharovich vom RCE Team am Institute for Ecological Economics ist für den diesjährigen „Ars docendi Award“ – „Staatspreis für exzellente Lehre an den öffentlichen Universitäten Österreichs, in der Kategorie „Kooperative Lehr- und Lernformen innerhalb der eigenen Hochschule und über Hochschulen und HS-Sektoren hinweg“ nominiert.

Begründet wurde die Nominierung für die LV „Sustainability Challenge“ damit, dass die interdisziplinäre und interuniversitäre Lehrveranstaltung, die an den vier größten Universitäten Wiens angeboten wird, den Studierenden von heute und somit den Entscheidungsträgern von morgen das Thema „Nachhaltige Entwicklung“ näher bringt. Dabei erfolgt die Kooperation nicht nur unter den Universitäten, sondern auch durch die Einbindung von Praxispartnern, die zusammen mit den Studierenden im Rahmen der Service-Learning Schiene Projekte entwerfen.

In diesem Jahr wird der Ars docendi Award erstmals in thematischen Kategorien vergeben. Das Vizerektorat für Lehre und Studierende hat in Abstimmung mit der ÖH WU in vier Kategorien insgesamt sieben Lehrveranstaltungen und die dazugehörigen Betreuungsteams nominiert. Die nominierten Lehrveranstaltungen wurden in den vorhergehenden Jahren mit einem der WU-internen Lehrpreise ausgezeichnet.

Das EcolEcon-Team gratuliert Elena Zepharovich sehr herzlich zur Nominierung!