Sustainability Challenge

Die Sustainability Challenge ist eine interdisziplinäre, interuniversitäre Ringlehrveranstaltung, die, angeboten an den vier größten Universitäten Wiens, den StudentInnen von heute und somit den EntscheidungsträgerInnen von morgen das Thema Nachhaltige Entwicklung näherbringt.

8569083646_ec66271549_b

Als Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Politik setzt die Sustainability Challenge mit Kooperation der Österreichischen UNESCO Kommission sowie dem BMWF die Österreichische Nachhaltigkeitsstrategie um, und verfolgt das Ziel der Zusammenarbeit verschiedener Sektoren um eine gerechte, lebensfähige und lebenswerte Welt zu sichern. Die Tatsache, dass Nachhaltige Entwicklung nur durch
interdisziplinäre Zusammenarbeit funktionieren kann, ließ die Sustainability Challenge als Lösungsansatz entstehen und bietet einen Weg um dem internationalen Ruf nach Interdisziplinarität nachzukommen.

Die Ringlehrveranstaltung ist aus sechs halbtägigen Blöcken zusammengesetzt und verfolgt ein innovatives Lehr- und Lernkonzept. Durch die Koordination verschiedener Sparten und Fachrichtungen, sowie durch die Einbindung von ExpertInnen wird das Ziel verfolgt, Nachhaltige Entwicklung als Grundlagenthema in universitäre Lehrpläne einzubringen. Es soll eine gemeinsame Wissensbasis im Kopf der TeilnehmerInnen und eine gemeinsame Erfahrungsbasis im Herzen der EntscheidungsträgerInnen von morgen geschaffen werden.

Die Sustainability Challenge zeichnet sich durch die interaktive Gestaltung der Lehrveranstaltungsblöcke aus, wodurch es ermöglicht wird, Interdisziplinarität hautnah zu erfahren. Die Einheiten beinhalten Vorträge von ExpertInnen, Diskussionen, Gruppenarbeiten und Evaluierungen in Panelgesprächen. Als Vortragsort dienen die teilnehmenden Universitäten.

Über dieses besondere Format der Lehrveranstaltung werden Problemlösungskompetenzen, Konfliktfähigkeit, Erfahrungswissen, vernetztes Denken, Teamfähigkeit und Gestaltungskompetenz geschult.

Weitere Informationen über die Sustainability Challenge.

Kontakt:
renata.krenn@wu.ac.at